Zu unserem Therapieangebot gehört:

▫️Krankengymnastik 
▫️Manuelle Lymphdrainage
▫️KG-ZNS  PNF 
▫️Cranio Mandibuläre Dysfunktion (CMD) 
▫️Manuelle Therapie 
▫️Long Covid Behandlung 
▫️Physiotherapie für Kinder 
▫️Faszientherapie 
▫️Massage
▫️Atemtherapie
▫️Wärmeanwendungen
▫️Schröpfen
▫️Fußreflexzonentherapie
▫Dorn-Breuss Therapie
▫️Taping
▫️Haus und Heimbesuche
▫️Wellnessanwendungen
▫️Geschenkgutscheine
-Zulassung für alle Kassen-

Krankengymnastik

Physiotherapie ist die gezielte Behandlung von Funktionsstörungen, beispielsweise Bewegungsstörungen. Der Begriff Physiotherapie ersetzt seit einigen Jahren die Bezeichnung Krankengymnastik. Ziel der Behandlung ist es, durch spezielle Techniken und gezielten Übungen,Einschränkungen der Körperfunktionen zu vermeiden, zu verbessern oder zu beseitigen. 


Massage

Bei der Massage werden der Blut- und Lymphstrom angeregt; damit wird der Körper entschlackt und entgiftet. Auch Verspannungen und Verkrampfungen der Muskulatur lassen sich mit gezielter Massage lösen.

Zusammen mit ausgewählten Aromaölen erreicht man Tiefenentspannung.

Manuelle Lymphdrainage 


Die Manuelle Lymphdrainage (MLD)ist eine sanfte Methode, um den Rückfluß der lymphpflichtigen Lasten anzuregen. Lymphpflichtige Lasten sind: u.a Wasser, Fette, tote Zellen, Hyalonsäure, Eiweiße.
Schwellungen entstehen zb nach Operationen, Traumata, Stoffwechselerkrankungen, Immobilität und bei Fettverteilungsstörungen (Lipödem)

Cranio Mandibuläre  Dysfunktion 


Das Fachwort setzt sich zusammen aus „Cranium“ = Schädel und „Mandibula“ = Unterkiefer und meint Erkrankungen, die in Zusammenhang mit dem Kiefergelenk und der Kaumuskulatur stehen.
 
Zugleich können durch die Wechselwirkungen mit anderen Körperregionen vielfältige Symptome auftreten, die vom Nackenschmerz über Tinnitus und Schwankschwindel bis hin zu Rückenschmerzen reichen können.

Wird vom Zahnarzt verordnet.


Atemtherapie

Die Atemtherapie gehört zu den klassischen Techniken der Physiotherapie und ist für viele Zwecke geeignet. Sie ist definiert als Bewegungs- und Verhaltensschulung zur Optimierung der Atmung. Krankheiten, die zu einer gestörter Atemfunktion führen, werden damit behandelt. Dies ist zum Beispiel bei Asthma ,COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)oder Mukoviszidose der Fall. Therapeutisch sinnvoll und erfolgreich wird die Atemtherapie aber auch bei vegetativen Störungen, psychosomatischen Beschwerden oder internistischen Problemen angewendet.
Der Patient erlernt Selbsthilfemaßnahmen.

Long Covid 

Therapie 

Ergänzt wird das Long-Covid-Therapieprogramm entsprechend den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (DGP) zur Rehabilitation bei Covid-19 durch körperliches Training wie Ausdauer- und Kraftübungen, Haltungs- und Koordinationsübungen

Atemphysiotherapie wird sowohl bei hospitalisierten als auch nicht hospitalisierten Patienten empfohlen nach durchgemachter Covid-19-Infektion mit pulmonalen Long-Covid-Symptomen wie Kurzatmigkeit oder Husten

Klassische Maßnahmen der physikalischen Medizin ergänzen und erweitern die bewegungstherapeutischen Möglichkeiten in der Long-Covid-Reha. 


Manuelle Therapie 

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden


PNF- Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“.Was bedeutet das? Ihr Körper verfügt über unterschiedliche Sinnesorgane. Durch die so genannten Bewegungsfühler (Rezeptoren) nehmen Sie wahr, wie Ihr Körper sich bewegt oder in welcher Position er sich befindet („Propriozeptiv“). Daher wissen Sie ohne hinzusehen, ob Sie zum Beispiel Ihr Knie gerade strecken oder beugen. Eine PNF-Therapie regt diese Rezeptoren in Gelenken, Muskeln und Sehnen durch gezielte Stimulation an und aktiviert sie. Durch die Stimulation wird die Wahrnehmung gefördert, sie ist entscheidend für Bewegungsorganisation.

PNF fördert somit das Zusammenspiel zwischen Rezeptoren, Nerven und Muskeln („Neuromuskulär“). Arbeiten sie gut zusammen, fallen Ihnen alle alltäglichen Bewegungen  leichter .

PNF kann Menschen mit Störungen des Bewegungs- oder Stützapparates helfen, ihre Sicherheit und Selbständigkeit zu verbessern und Schmerzen zu beheben oder zu lindern.Eine Behandlung nach PNF wird insbesondere angewandt bei Bewegungsstörungen aufgrund von:


  • Multipler Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Querschnittslähmung
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Schlaganfall
  • Gelenkoperationen
  • Sportunfällen
  • Gesicht-, Mund- und Schluckbeschwerden (inklusive Kieferproblematiken)
  • Rückenschmerz



Dorn-Breuss Wirbelsäulentherapie

Sehr sanfte Wirbel und Gelenktherapie. 
Das Ziel der Dorntherapie ist ein Begradigung des Körpers von unten nach oben.
Unterstützt wird diese durch die Breuss Massage.
Diese Therapie ist auch für ältere Menschen geeignet.

 

Massage: 

20 min   25€
30 min  38, 00€
40min   50,00  €
60 min  75€, Nachruhe
Mit Aromaöl +3,00€



Selbstzahlerleistung

Physiotherapeutische Behandlung 
1.Termin (Anamnese, Körperliche Untersuchung, Behandlung )48,00€  

Jeder weitere Therapie 33€

Alle Behandlungen sind auch als Selbstzahlerleistung möglich , Preise und Beratung unter ☎️ 06331/ 67 383 70  oder per Email:   Physiotherapie.Clauer@web.de